Anmelden

Seattle, Olympic & Amtrak 24. September – 4. Oktober 2015Zurück

Ende September nutzte ich meine verbliebenen Saarbrücker Urlaubstage sowie Thorstens Praktikum bei Microsoft Research in Redmond, um Seattle zu besuchen, mit Thorsten im Olympic National Park zu wandern, und schließlich mit Amtraks Empire Builder und Lake Shore Limited in nur drei Tagen quer durch die USA von Küste zu Küste zu fahren.

Seattle und der Olympic-Nationalpark

Nach der Ankunft am Donnerstagnachmittag besuchte ich am Freitag zunächst die University of Washington, um eine später zu schreibende Nachklausur für eine Saarbrücker Austauschstudentin im Original abzuliefern. Am Freitagabend ging's dann mit Thorsten über Aberdeen nach Quinault zum Olympic-Nationalpark, wo wir den Samstag und Sonntag bei herrlichstem Wetter überwiegend wandernd verbrachten, inklusive echter Live-Begegnung mit zwei Bären – zum Glück durch den Hoh River von uns getrennt – und, in Thorstens Fall, einem unfreiwilligen Bad im Wasserfall des Mineral Creek. Der Montag war dann dem Seattle Center gewidmet, bevor Seattle am Dienstag nach einer Hafenrundfahrt per Zug verlassen wurde...

Photos:

Im Zug von Seattle nach New York

Der zweite Teil der Reise fand als Kreuzfahrt auf Schienen in Amtraks Empire Builder von Seattle nach Chicago und im Lake Shore Limited von Chicago nach New York statt. Der eigentliche Plan war, von Chicago im Capitol Limited nach Washington zu fahren und erst am Folgetag nach New York weiterzureisen, was durch die über drei Stunden verspätete Ankunft des Empire Builders in Chicago bei 2 h 45 min Umsteigezeit verhindert wurde. Zum Glück ließ sich die Weiterreise dann in den Schlafwagen des Lake Shore Limited umbuchen, wenn auch nur durch Tricks der hilfsbereiten Amtrak-Mitarbeiterin in Chicago. Vor dem Abflug am Samstag traf ich mich schließlich noch mit den New Yorker Hartmanns-Nachfahren, sprich Angela, Carol und Richard, zu einem wunderbaren griechischen Mittagessen.

Photos:

Deutsch
English
Impressum